Hegelstrasse 23, 40789 Monheim
0176 43994536
9:00 - 19:00

Google’s Speakable erweitert SEO – Wie Sie sich einen Vorsprung sichern

Wer kennt nicht die kleinen künstlichen Intelligenzen, die eigentlich keine sind, wie Apples Siri, Microsofts Cortana, Amazons Alexa und vor allem Googles Assistant? Aber wussten Sie schon, dass Sie Einfluss darauf nehmen können, welche Informationen Googles künstlicher Assistent ausgibt? Mithilfe des “Speakable” können Sie Ihre Informationen auch direkt für Google Assistant aufbereiten.

Was ist Google Assistant?

Am 18. Mai 2016 stellte Google auf der Google I/O seinen neuen Assistenten, welcher primär auf Smartphones mit Android Verwendung finden soll. Aber auch für andere Systeme erschien der Assistent und soll die Sprachsteuerung revolutionieren. Dabei ist der Assistent viel breiter gefächert und lässt sich mittlerweile auf 5.000 verschiedene Geräte nutzen. Darunter Computer, Tablets, smarte Lautsprecher aber auch Kühlschränke, Smart-Homes, Smartwatches und viele mehr.

Diese Flexibilität hat gegenüber Amazons Alexa und Siri große Vorteile. Zudem ist die Anwendung selbst kostenlos und an keine Geräte gebunden. Google verspricht sich natürlich eine extreme Bandbreite und arbeitete intensiv an dessen künstliche Intelligenz.

Immer näher kommende Zukunftsmusik

Bedenkt man, dass Google Android fast zu 90% aller Smartphones ausmach, die in Verwendung sind, kann man davon ausgehen, dass ein Großteil aller Menschen in Deutschland auch automatisch Nutzer dieser Assistenten sind, selbst ohne es zu wissen.

Immer mehr Anwender nutzen die Sprachassistenten ganz routiniert. Entweder um Termine festzuhalten, während der Navigation das Handy zu bedienen oder einfach um lokal nach einem Restaurant oder Geschäft zu suchen. Die Qualität der Assistenten nimmt außerdem rapide zu und ihre Akzeptanz steigt ebenso. Die Zukunft aus Filmen steht damit quasi vor der Türschwelle und möchte nur noch eingeladen werden.

Unabhängig davon wie Sie persönlich zu Sprachassistenten stehen, lässt sich nicht verleugnen, dass jeder Zehnte einen Sprachassistenten im Haushalt hat, Tendenz steigend!

“Speakable” frühzeitig nutzen und Vorsprung sichern

Viele Nutzer von Sprachassistenten nutzen diese um schnell allgemeine Informationen zu erhalten. Man fragt nach dem Datum, nach der Uhrzeit, Wetter oder aktuellen Nachrichten. Dies mag noch nicht interessant sein, aber das ist bei weitem nicht alles, was möglich ist. Auch wenn man wissen möchte welches Schuhgeschäft in der Nähe ist, wann das liebste Restaurant geöffnet hat und wie die Telefonnummer des Friseurs um die Ecke lautet, kann Googles Assistant ebenfalls herausfinden. Um diese Informationen zu finden müssen die Webseiten der Geschäfte und Restaurants dies auch anbieten. Am einfachsten mit Google My Business. Komplexere Fragen zu ihrem Angebot findet der Assistent aber am besten auf Ihrer Seite. Und damit Google ihrem potenziellen Kunden auch die richtige Nummer gibt, sollten sie diese als solche anzeigen!

Speakable, wie Google seine neue Spezifikation nennt, ist eine Art Auszeichnungssprache. Seit HTML5 ist es möglich Teile der eigenen Webseite mit einer detaillierten Struktur zu versehen um es Google zu erleichtern bestimmte Informationen zu finden. Diese Struktur wurde nun um Speakable erweitert. Zeigen Sie Google also an, welche Nummer Kunden anrufen, wer für welchen Bereich zuständig ist und welcher Laden sich in welcher Anschrift befindet, helfen Sie den Assistenten Sie zu finden!

Derzeit befindet sich Speakable noch in der Beta. Bekanntlich wartet Google allerdings nicht lange mit einer Veröffentlichung. Daher ist es durchaus sinnvoll sich bereits jetzt mit diesem neuen SEO-Feld auseinanderzusetzen, bevor es zur Pflicht wird. Denn Google hat bestimmt ein großes Interesse daran die eigene Produktpalette zu verbreiten und lässt Speakable zum Rankingfaktor werden.