Hegelstrasse 23, 40789 Monheim
0176 43994536
9:00 - 19:00

Zielführenden Content

Eines der einfachsten und offensichtlichsten Arbeiten an einer Webseite, neben dem Design und ihrer Funktionen, ist natürlich ihr Inhalt. Letztlich ist der Inhalt sogar das, wofür das Design nur ein Rahmen sein soll. Dennoch vernachlässigen viele Inhaber ihre potenziellen Kunden und beliefern sie nicht mit den gesuchten Informationen und verlieren ein Geschäft bevor es begonnen hat. In den meisten Fällen fehlt hier nicht der gute Wille sondern der Blickwinkel. In diesem kurzen Artikel, wollen wir Ihnen erklären, was guter Inhalt Ihnen besonders SEO-technisch bringen kann.

Was ist guter Content?

Was guter Inhalt bzw. Content ist, lässt sich nur schwer beurteilen, da jeder Nutzer mit einer anderen Suchanfrage auf die Seite gelangt ist und somit andere Inhalte benötigt. Daher ist schon einmal wichtig zu beachten, dass gute Inhalte relevant sind. Dies bedeutet, Nutzer müssen Informationen bei Ihnen finden oder unterhalten werden. Dies erkennt nicht nur natürlich der Nutzer also der Besucher selbst, sondern auch Google. Was wieder für SEO, also die Suchmaschinenoptimierung, wichtig ist um am Ende des Tages auf Googles Suche auf Seite 1 zu landen.

Wie wird guter Content bewertet?

Zunächst sollten Sie sich bewusst sein, dass guter Inhalt sich auch durch dessen Umfang definiert. Achten Sie darauf, dass Sie bei Texten mindestens 300 Worte pro Seite geschrieben haben, damit eine Suchmaschine ausreichend Material hat um diesen Text zu verwerten. Noch besser sind aber gemischte Inhalte. Also nicht nur reine Texte, sondern auch Bilder und sogar Videos. Letzteres gilt als wahres Gold für Google aber natürlich auch für Ihre Kunden. Niemand ließt gerne lange Texte, wenn Sie den gleichen Inhalt mithilfe eines Videos vermittelt bekommen können.

Insgesamt sollten Sie sich auch bewusst sein, auf welche Schlagwörter Sie sich konzentrieren möchten. Nehmen wir an, Sie haben ein Nagelstudio. Dann würde sich beispielsweise das Schlagwort Maniküre anbieten. Wenn Sie auf einer Seite erklären wollen, dass Sie Maniküre im Angebot haben, sollte dieses Wort häufig, aber eben auch nicht übermäßig oft vorkommen. Dadurch weiß Google, dass dies der thematische Schwerpunkt ist und Leute, die eine Maniküre suchen, könnten somit Ihre Seite für interessant und relevant erachten. Eine gute Dichte für Schlagwörter innerhalb eines Textes liegt übrigens bei etwa 1-2%, maximal aber 2,7%. Sie können sich vorstellen bei 300 Worten das Schlagwort also 1-2 Mal zu verwenden.

Auch häufig vernachlässigt ist der Aspekt der Lesbarkeit und Verständlichkeit. Texte sollten einfach zugänglich sein. Google versteht Inhalte nämlich so, dass je einfacher diese Personen zugänglich gemacht werden können, desto mehr Personen finden diese Inhalte auch relevant. Dies bezieht sich auf Barrierefreiheit ebenso wie die Wortwahl und Rechtschreibung. Vermeiden Sie verschachtelte Sätze, einen übermäßigen Gebrauch von Fachbegriffen bzw. erklären diese im Bestfall.

Mit diesen einfachen Tipps haben Sie bereits den ersten Schritt gemacht, dass Google und auch Kunden Ihre Webseite für gut befinden. Es gibt natürlich noch Luft nach oben und mit einer kostenlosen Beratung zeige ich Ihnen gerne, wie Sie im Ranking bei Google noch deutlich wachsen können.